sitemap
Einleitung   Allgemeinverständliche Version   Ausgearbeitete Version
Forschungsergebnisse

Bestimmung des Wirkungsgradverlaufs eines Bogens und der möglichen Pfeilgeschwindigkeiten in Abhängigkeit vom Pfeilgewicht

nach R. und E. Koltze

Einleitung

 

Mit der Angabe eines bestimmten Zuggewichts für eine bestimmte Auszugslänge bei einem Bogen – meist in lbs und zoll, beim Kyudo in kg und cm – haben wir noch keine Anhaltspunkte,  welche Geschwindigkeiten  Pfeile verschiedenen Gewichts konkret erreichen werden, die wir mit diesem Bogen  abschiessen. Wir haben  damit eine Angabe, wieviel an Gewicht wir an den Bogen dranhängen müssen, wenn wir den Bogen so und so weit  spannen wollen. Aber wie effektiv und schnell  der Bogen unsere Pfeile beschleunigt, können wir diesen Angaben nicht entnehmen. So lesen wir z.B. in einschlägigen japanischen Katalogen, dass Kyudobögen mit Glasfiber- und Carbon-Einlagen schneller sein sollen, aber gewiss ist nur, dass sie teurer sind. Eine auf konkrete Messungen und Zahlen beruhende einfache Vergleichbarkeit angebotener Bögen hinsichtlich ihres Wirkungsgrades bekommen wir leider nicht an die Hand.

R. und E. Koltze schlagen ein Verfahren vor, mittels zweier empirischer Pfeilgeschwindigkeitsmessungen und einfachen Formelanwendungen eine „Kenngröße zu ermitteln, mit der man alle Sehnen-Bogen-Pfeil-Systeme in ihrer Schussleistung miteinander vergleichen kann. Dies wäre ein Novum in der Bogentechnik!“.
Das Verfahren der Gebrüder Koltze Bögen in ihrer Schussleistung zu bestimmen und vergleichbar zu machen ist bis vor kurzer Zeit - soweit ich sehen kann - in der Welt des Bogenschiessens noch nicht aufgenommen und überprüft worden.

Kritische Überlegungen zur Brauchbarkeit des Koltze-Ansatzes und konzeptionelle Weiterentwicklungen in Richtung Vergleichbarkeit von Bögen und Pfeilen können eingesehen werden unter:

Bestimmung von Wirkungsgrad/Bogen-Pfeil-System,
Wirkungsgrad/Bogen und Wirkungsgrad/Pfeil
mit dem Koltze-Ansatz

Perspektiven zur Vergleichbarkeit von Pfeilen

Einführende Basis-Informationen zum Koltze-Ansatz gibt es unter:

Zur einführenden, allgemeinverständlichen Version

Zur ausgearbeiteten Version mit allen Formelableitungen